logoweb
arrow-left
Zurück
search
search
/
Zimmer
Erwachsene
Kinder
Alter des Kindes
Zimmer 1
Alter
Zimmer hinzufügen
Bestätigen

IBIZA

search
search
/
Zimmer
Erwachsene
Kinder
Alter des Kindes
Zimmer 1
Alter
Zimmer hinzufügen
Bestätigen

GÜNSTIGSTER PREIS ONLINE 

arrow

SICHERE BEZAHLUNG

arrow

VERWALTUNG DER BUCHUNG

arrow

FLEXIBLE PREISE

arrow

EXKLUSIVE ANGEBOTE

arrow

Ibiza. Ein einzigartiger Ort auf der Welt.

Ibiza ist eine spanische Insel im Mittelmeer und mit rund 570 km2 die drittgrößte der Baleareninseln. Gemeinsam mit Formentera bildet sie die Pitiusas.

Die Hauptstadt von Ibiza – Ibiza Stadt – liegt im Südwesten der Insel auf einem Hügel, von dem aus der gesamte Hafenbereich überschaubar ist. Hier liegt auch die Dalt Vila, die Altstadt von Ibiza, die von der UNESCO zum Kulturerbe erklärt wurde.

Entdecken Sie die schmalen Gassen, in denen Sie eine Vielzahl von Bars, Restaurants, Geschäften mit traditionellen Produkten, Boutiques … finden werden.

Mehr als 50 wunderschöne Strände, die sich auf über 18 km Küste erstrecken, bieten die unterschiedlichsten Freizeitmöglichkeiten. Ob einfach nur in Ruhe in der Sonne liegen, ob segeln, surfen oder mit der ganzen Familie Spaß haben - mit Sicherheit ist auch Ihr Traumstrand dabei. Einen besonderer Pluspunkt von Ibiza sind die außergewöhnlich gute Wasserqualität sowie die Serviceleistungen an den Stränden.

Neben den zahlreichen Sportmöglichkeiten in unseren Sirenis-Hotels bietet Ibiza ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten für jeden Geschmack: Fahrradtouren, Wanderungen, Unterwassersport …

Entdecken Sie auch die Schönheit der Nachbarinsel Formentera, die nur 20 Minuten von Ibiza entfernt liegt. Mit ihrem kristallklaren Wasser, ihren wunderschönen weißen Sandstränden, den Wäldern und den Panoramablicken vom Leuchtturm aus werden Formentera und die Landschaften Sie begeistern.

 

Transportmittel:

Flugzeug: Internationale Flüge ab verschiedenen Punkten Europas und von spanischen Städten aus.

Schiff: Fähre ab/nach Mallorca, Dénia, Barcelona, Formentera und Valencia.

Autobus: Linienverkehr zwischen den wichtigsten Orten der Insel.

Auto: Zahlreiche Autovermietungen auf der gesamten Insel.

 

Entfernungen:

Flughafen – Ibiza Stadt: 7km

Ibiza Stadt – Playa d’en Bossa: 2km

Santa Eulalia – Ibiza Stadt: 15km

Port d’es Torrent – Flughafen: 18km

Ibiza, Spanien

SIEHE AUF DER KARTE
Das Wetter
Sunday, April 14, 2024
icon-sun ºC
Minimum ºC
Maximum ºC
Hotels & Ziele_Ibiza 11
Hotels & Ziele_Ibiza  9
Alle
Strände
Ortschaften
Ein Muss
arrow-left
arrow-right
Playa D´en Bossa
Strände
Die fast drei Kilometer lange Playa d’en Bossa ist einer der berühmtesten und multikulturellsten Strände der ganzen Insel. Er befindet...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Ses Salines
Strände
Ses Salines ist einer der schönsten Strände Ibizas und Teil des Naturparks Ses Salines d’Eivissa i Formentera. Der Strand beginnt...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Cala Conta (Cala Comte)
Strände
An der Westküste von Ibiza gelegen, stellt der Strand von Cala Conta (Cala Comte) eine Gruppe von kleinen Buchten dar,...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Cala d’Hort
Strände
Cala d’Hort ist wohl eine der bezauberndsten Buchten der Gemeinde Sant Josep. Sie liegt in einer natürlichen und geschützten Umgebung...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Cala Llonga
Strände
An der felsigen Ostküste der Insel Ibiza liegt der riesige Strand Cala Llonga, ein Wohn- und Feriengebiet, das ein kleines...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Port Des Torrent
Strände
An der Westküste von Ibiza befinden sich einige der schönsten Strände der ganzen Inseln, insbesondere diejenigen, die in die wunderschönen...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Cala Bassa
Strände
Cala Bassa liegt an der Westküste von Ibiza. Es ist ein gut erreichbarer Strand mit Parkplatz, falls man mit dem...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Sant Josep De Sa Talaia
Ortschaften
Im Südosten der Insel befindet sich Sant Josep. In dieser Gemeinde liegen solch bekannte touristische Orte wie Playa den Bossa...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Ibiza
Ortschaften
Ibiza (Eivissa), die Hauptstadt der bekanntesten Insel des Mittelmeers, ist eine Stadt, in der Menschen, Landschaften, Atmosphären, Geschmäcker und Gerüche...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Santa Eulária Des Riu
Ortschaften
Die Gemeinde Santa Eulalia del Río liegt im Osten der Insel Ibiza und umfasst 5 Pfarrgemeinden: Santa Eulalia, Sant Carles,...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Sant Antoni De Portmany
Ortschaften
Im äußersten Westen der Insel liegt Sant Antoni de Portmany, eines der ersten touristischen Gebiete der Insel, das im Laufe...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Sant Joan De Labritja
Ortschaften
Sant Joan de Labritja liegt im Norden der Insel Ibiza. In dieser winzigen, zwischen Ackerflächen, Pinienhainen und Steinmauern versteckten Ortschaft...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Sant Agustí Des Vedrà
Ortschaften
Sant Agustí des Vedrà ist ein winziges Dörfchen im Landesinneren, wo immer noch die authentische ibizenkische Architektur vorherrscht. Ein Platz,...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Santa Gertrudis De Fruitera
Ortschaften
Santa Gertrudis de Fruitera ist ein hübsches und reizendes Dorf im Landesinneren, das an einer Wegkreuzung mitten auf der Insel...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Las Dalias
Ein Muss
Im Nordwesten der Insel Ibiza befindet sich die Ortschaft Sant Carles. In diesem ländlichen Raum sind die typisch ibizenkischen Häuser...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Aquarium Cap Blanc
Ein Muss
An der Küste von Sant Antoni de Portmany, in unmittelbarer Nähe des Strands Cala Gració, gibt es eine ganz besondere...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Besichtigung von Dalt Vila
Ein Muss
Es gibt Orte in Ibiza, die besondere Aufmerksamkeit verdienen, um die historische Seite der Insel kennenzulernen. Dies ist bei Dalt...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Sonnenuntergang in Benirrás
Ein Muss
An der Nordküste von Ibiza liegt etwa 7,5 km von Sant Miquel de Balansat die Benirràs-Bucht. Man gelangt nach einer...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Naturpark Ses Salines
Ein Muss
Eine der eindrucksvollsten natürlichen Umgebungen von Ibiza ist der Naturpark Ses Salines. Ein wertvolles Ökosystem für Flora und Fauna, wo...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Bucht von Sant Antoni
Ein Muss
Die Bucht von Sant Antoni ist das wichtigste Touristenzentrum an der Westküste Ibizas. Zu dieser Bucht gehören Sant Antoni de...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Marina Botafoch
Ein Muss
Wenn es eine Gegend gibt, die sich auf Ibiza glamourös nennen kann, ist das die Marina Botafoch, der Jachthafenbereich, der...
Mehr lesen
iucono-pin Wie man dorthin kommt
arrow-left
arrow-right
Wasseraktivitäten
Ein Muss
Wenn die Sommerhitze kommt, sind Ferien auf Ibiza ein wahres Vergnügen, um die hohen Temperaturen zu bekämpfen. Wenn Sie auf...
Mehr lesen
arrow-left
arrow-right
Die Gastronomie Ibizas
Ein Muss
Ibiza ist weltweit bekannt für die mediterrane Schönheit, die jeden Flecken der Insel durchdringt, und insbesondere für die kleinen Buchten...
Mehr lesen
arrow-left
arrow-right
Nachtleben
Ein Muss
Wenn Ibiza für etwas bekannt ist, dann für sein weltweit bekanntes Nachtleben, denn jeder weiß, dass diese Insel als Mekka...
Mehr lesen
arrow-left
arrow-right
Ibiza, Welterbe
Ein Muss
Viele kommen nach Ibiza wegen der Stimmung und der fantastischen Küstenlandschaft, aber nur wenige wissen, dass diese kleine Mittelmeerinsel im...
Mehr lesen
icon-close
Playa D´en Bossa

Die fast drei Kilometer lange Playa d’en Bossa ist einer der berühmtesten und multikulturellsten Strände der ganzen Insel. Er befindet sich in der Südosthälfte der ibizenkischen Küste, in unmittelbarer Nähe von Ibiza-Stadt und des Flughafens. Aus diesem Grund ist dies eines der wichtigsten touristischen Gebiete der Insel. Man findet hier Einrichtungen aller Art, um den Badegästen die besten Dienstleistungen zu bieten.

 

Playa d’en Bossa eignet sich zweifellos hervorragend für jene, die alle Arten von Dienstleistungen in Reichweite haben möchten, denn hier findet man Segelschulen, wo man das notwendige Material zum Segeln ausleihen oder lernen kann, auf einem Windsurfbrett die Wellen zu durchpflügen. Wer es lieber etwas ruhiger hat, kann auch die glamourösen Chill-outs genießen oder einfach einen Liegestuhl mieten. Selbstverständlich ist das Hotel- und Restaurantangebot äußerst vielfältig, wobei insbesondere die Beachclubs hervorzuheben sind: trendige Lokale, wo sich Musik und Spaß zur Sensation des ibizenkischen Sommers vermischen. Playa d’en Bossa bietet also die ganze Bandbreite, die sich ein Besucher nur wünschen kann, und das stets in der einzigartigen Umgebung der Küste Ibizas.

icon-close
Ses Salines

Ses Salines ist einer der schönsten Strände Ibizas und Teil des Naturparks Ses Salines d’Eivissa i Formentera. Der Strand beginnt am Zipfel von Ses Portes und sein Sand reicht bis Sa Canal. Ses Salines ist ein angesagter Strand und wegen seiner Restaurants und Strandlokale, die dem Ort Atmosphäre verleihen, sehr beliebt. Es gibt nichts Besseres als in einem der Liegestühle zu entspannen. Die Playa de Ses Salines ist ein offener Strand von beträchtlicher Länge mit feinem Sand, das Meer ist türkisfarben und das Wasser ist flach und von geringer Tiefe. Dank der Neptungraswiesen, die zum Welterbe erklärt wurden, ist die gesamte Küste von einer üppigen Vegetation sowie von spanischem Wacholder umgeben und liegt geschützt in den weißen und welligen Dünen, die von einer sanften, vom Meer wehenden Brise geformt werden.

 

Hier kann man von Windsurfen bis Paddelsurfen alle Arten von Wassersportaktivitäten ausüben. Dieser hübsche Strand verfügt außerdem über einen der Wachtürme Ibizas, in diesem Fall ist es die Torre de Ses Portes am Ende des Strands. Ein Besuch dieses Wachturms kann ein angenehmer Morgenspaziergang sein.

icon-close
Cala Conta (Cala Comte)

An der Westküste von Ibiza gelegen, stellt der Strand von Cala Conta (Cala Comte) eine Gruppe von kleinen Buchten dar, von denen jede ihre eigene Identität und Atmosphäre hat und sich einer bildschönen Aussicht erfreut. Das liegt am unglaublichen Sonnenuntergang, den man von hier betrachten kann und der sogar noch spektakulärer wird, wenn die verschiedenen Felseninseln in Küstennähe vor dem Hintergrund des rötlichen Himmels im Dämmerlicht bleiben. Was die Cala Conta auch noch zu einem einzigartigen Ort macht, ist das kristallklare Wasser, das beim ersten Blick schon dazu einlädt, einzutauchen. Zweifelsfrei ein wahres Naturparadies in Reichweite, dessen klares Wasser sich hervorragend zum Schnorcheln eignet.

 

In dieser einzigartigen Naturlandschaft gibt es viele Ecken zu entdecken. Im äußersten Westen liegt Racó d’en Xic, ein kleiner FKK-Strand. Im mittleren Teil befinden sich die zwei größten Buchten und drei nette Restaurants direkt am Meer, wo Sie die Kochkunst und den Ausblick genießen können. Entlang der Küste gibt es eine kleine Anlegestelle und mehrere Bootsschuppen. Und wer gerne spazieren geht, kann den Wehrturm Torre d’en Rovira besuchen.

icon-close
Cala d’Hort

Cala d’Hort ist wohl eine der bezauberndsten Buchten der Gemeinde Sant Josep. Sie liegt in einer natürlichen und geschützten Umgebung im Südwesten Ibizas und ist wenig bebaut. Es gibt hier nur zwei Restaurants mit mediterraner Meeresküche und ein paar typische Fischerhütten. Ihr kristallklares Wasser lädt ein, darin einzutauchen und der romantische Holzkai ist optimal, um sich hinzusetzen und die geheimnisumwobene Felseninsel Es Vedrà zu betrachten, eine der am meisten angepriesenen Landschaften der Insel, von der Sie mit Sicherheit ebenfalls fasziniert sein werden.

 

Der am meisten erwartete Moment von den Besuchern dieses faszinierenden Strands ist sein berühmter Sonnenuntergang. Ein wahres Schauspiel, das hier den Augen geboten und sogar noch magischer wird, wenn es in Begleitung der mythischen Felseninsel Es Vedrà stattfindet.

 

Das Erlebnis wird mehr als zufriedenstellend sein, aber vielleicht möchten Sie die Zeit voll auskosten und mehr tun als Schwimmen und Sonnenbaden. Eine der empfehlenswertesten Aktivitäten, um alles kennenzulernen, was diese Gegend zu bieten hat, ist Kajakfahren, ein Wassersport, der Ihnen eine Spazierfahrt auf dem Meer ermöglicht, sodass Sie sich den Felseninseln Es Vedrà und Es Vedranell nähern und ihre große Ausdehnung besser würdigen können.

icon-close
Cala Llonga

An der felsigen Ostküste der Insel Ibiza liegt der riesige Strand Cala Llonga, ein Wohn- und Feriengebiet, das ein kleines Dorf am Rand dieser Bucht bildet. Der Strand hat eine geräumige Sandfläche, sodass man leicht ein Fleckchen findet, auf dem man das Handtuch ausbreiten und sich sonnen kann. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, einen Liegestuhl zu mieten, um den Tag ganz bequem zu genießen. Die gelassene Atmosphäre dieser Gegend und das ruhige Wasser der Bucht dank ihrer versteckten Lage in einer kleinen Einbuchtung machen Cala Llonga zum optimalen Ferienort für Familien.

 

Dieses Gebiet befindet sich zwischen den Dörfern Jesús und Santa Eulalia, den wichtigsten Ortschaften, von denen man an diese herrliche Bucht gelangt. Es gibt hier auch Unterkünfte direkt am Strand und verschiedene Einrichtungen, die ihre Dienstleistungen anbieten, damit die Gäste den Bereich nicht verlassen müssen, um ihre Bedürfnisse zu decken. Neben verschiedenen Restaurants und Bars gibt es auch die Möglichkeit, Wassersport wie etwa Tauchen auszuüben, wenngleich die einfache mediterrane Schönheit diese Bucht ideal für jede beliebige Aktivität am Meer macht.

icon-close
Port Des Torrent

An der Westküste von Ibiza befinden sich einige der schönsten Strände der ganzen Inseln, insbesondere diejenigen, die in die wunderschönen Farben des Sonnenuntergangs getaucht werden. Einer davon ist Port des Torrent, ein Strand an der Küste der Gemeinde Sant Josep, der aber auch in unmittelbarer Nähe der Ortschaft Sant Antoni liegt. Dieser Ort zeichnet sich dadurch aus, ein alter Naturhafen an der Mündung eines Wildbachs zu sein, mit einem enormen Pinienwald, der den Sandbereich säumt. Der Zugang ist sowohl von der Straße als auch vom Meer einfach, da es einen kleinen Pier gibt, der den Strand dank der Boote, die diese Linie fahren, mit Sant Antoni verbindet.

 

Port des Torrent hat alle notwendigen Bequemlichkeiten, um einen wunderbaren Tag mit der Familie in der Sonne zu verbringen. Er verfügt über Zugangsstege, Tretboote, Liegestühle und Rettungsschwimmer, damit das Baden sicher ist. In unmittelbarer Nähe findet man einige Terrassen von Restaurants mit unterschiedlichen Küchen und den ein oder anderen Souvenirladen, aber das Gebiet ist bestens in die Natur integriert. Das Bild wird von einem kleinen abgelegenen Winkel mit für die ibizenkische Landschaft typischen Fischerhütten vervollständigt.

icon-close
Cala Bassa

Cala Bassa liegt an der Westküste von Ibiza. Es ist ein gut erreichbarer Strand mit Parkplatz, falls man mit dem Auto kommt. Eine andere gute Fortbewegungsmöglichkeit, um hier einen Sonnen- und Strandtag zu verbringen, ist es, die Fähre aus Sant Antoni de Portmany zu nehmen, die im Sommer diese Strecke täglich fährt.

 

Ein Strand in Form einer Bucht, die einen wahrhaftigen natürlichen Pool bildet. Mit seinem feinen Sand und transparenten, türkisblauen, ruhigen und seichten Wasser eignet er sich hervorragend, um Spaß mit der Familie und mit Kindern zu haben.

 

Cala Bassa ist an beiden Enden von Klippen und einem bewaldeten Gebiet mit Kiefern und spanischem Wacholder umgeben, das bis an den Rand der Sandfläche reicht. Der Ort lädt ein, einen unterhaltsamen Spaziergang zu machen. Außerdem kann man hier Jetskis ausleihen, schnorcheln oder einen Windsurf-Anfängerkurs machen.

 

Der Strand verfügt über ein großes und vielfältiges gastronomisches Angebot für jeden Geschmack und einen Bereich mit Liegestühlen für ein wohlverdientes Nickerchen im Schatten, um sich zu entspannen und einen einzigartigen Panoramablick zu genießen.

icon-close
Sant Josep De Sa Talaia

Im Südosten der Insel befindet sich Sant Josep. In dieser Gemeinde liegen solch bekannte touristische Orte wie Playa den Bossa oder die Bucht von Sant Antoni und solch berühmte Strände wie Cala Conta, Cala Bassa, Cala d’Hort mit dem beeindruckenden Felsen Es Vedrà oder der Trend Strand Cala Jondal. Diese Gemeinde umfasst einige der charakteristischsten Dörfer Ibizas, die ihr ganzes Wesen von früher bewahrt haben, wie etwa Sant Jordi oder Sant Agustí. Letzteres kann beispielsweise mit der nach Ansicht vieler am besten erhaltenen und schönsten Kirche der ganzen Insel aufwarten.

 

Die Strände und Buchten dieser Gemeinde sind die beeindruckendsten und hübschesten der ganzen Insel, wie etwa Es Cavallet und Salinas, die den Naturpark Ses Salines bilden, eine der schönsten und eindrucksvollsten Umgebungen und Ökosysteme von Ibiza, wo das Salz im Mittelpunkt steht. Nicht zu vergessen die berühmten Seegraswiesen aus Posidonia oder Neptungras – der im Mittelmeer einmaligen Pflanze, die für die Farbe und Klarheit unserer Küsten verantwortlich ist – die von der Unesco zum Welterbe erklärt wurden.

 

In dieser Gemeinde befindet sich auch das gleichnamige Dorf, das am Fuße des Sa Talaia liegt, dem höchsten Berg der Insel mit 475 Metern. Von seinem Gipfel hat man einen unglaublichen Panoramablick: außer dem hübschen Umriss Formenteras kann man fast die ganze Insel sehen. Im Dorf steht eine typisch ibizenkische Kirche mit kalkgetünchten weißen Wänden, in deren Umgebung einige typische Bars zu finden sind, wo man eine Kleinigkeit zu sich nehmen und die gemütliche Dorf Atmosphäre genießen kann.

icon-close
Ibiza

Ibiza (Eivissa), die Hauptstadt der bekanntesten Insel des Mittelmeers, ist eine Stadt, in der Menschen, Landschaften, Atmosphären, Geschmäcker und Gerüche aller Art aufeinandertreffen.

 

Auch wenn sie noch so klein erscheint, findet hier alles seinen Platz, zumal diese Stadt Zeuge von vielzähligen Kulturen und Völkern geworden ist, die auf der Insel angesiedelt waren und von denen jede einzelne ihre Spuren hinterlassen hat, damit dieser Ort zu dem Mosaik wird, das er heute darstellt. Wenn Sie also die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Ibiza kennenlernen wollen, machen Sie einen Rundgang und entdecken Sie, was die wichtigsten Viertel und Orte der Stadt zu bieten haben: die Festungsanlage Dalt Vila, das Fischerviertel La Marina, die Einkaufszone in S’Alamera und Plaza del Parque, die Touristengegend Figueretas, der Strand Talamanca und die kosmopolitische Strandpromenade.

 

Wenn es in Ibiza einen Ort gibt, den man unbedingt besuchen muss, dann ist dies natürlich die Welterbestadt Dalt Vila mit ihrer beeindruckenden Festungsanlage, die 1999 von der UNESCO zum Welterbe ernannt wurde. Diese Auszeichnung erkennt den historischen, kulturellen und architektonischen Wert der am besten erhaltenen Küstenfestung des Mittelmeeres an. Die historische Stätte ist voller kopfsteingepflasterter Straßen, Plätze, Museen und Sehenswürdigkeiten, zu denen die Kathedrale Santa María, die Burg und die Bollwerke zählen. Bei einem Spaziergang durch Dalt Vila können Sie die beeindruckende Schönheit der Stadtmauer und die unglaublichen Ausblicke über die Stadt und das Meer bewundern.

icon-close
Santa Eulária Des Riu

Die Gemeinde Santa Eulalia del Río liegt im Osten der Insel Ibiza und umfasst 5 Pfarrgemeinden: Santa Eulalia, Sant Carles, Santa Gertrudis, Jesús und Puig d’en Valls. Santa Eulalia hat eine große Vielfalt von Stränden und Buchten zu bieten: die touristische und ruhige Cala Llonga oder der unberührte Strand Aguas Blancas; Orte von großer Schönheit wie Es Pou des Lleó und gesellige wie Es Canar. Hinzu kommen absolut besuchenswerte Orte, wie die Kunsthandwerks- und Hippiemärkte, die in jedem Sommer Touristen anziehen, damit sie das ideale Souvenir mitnehmen, und natürlich Dörfer mit Charme, die sich dank ihres gastronomischen und Einkaufsangebots in Treffpunkte verwandeln, wie etwa Santa Gertrudis.

 

Durch Santa Eulalia fließt der einzige Fluss der Insel Ibiza und der Pityusen. Er endet nach 11 Kilometern mit einer geringen Wassermenge. Dabei lässt er am linken Ufer das vom Ortskern Puig de Missa gekrönte Santa Eulalia hinter sich – eines der charakteristischsten Bilder des Dorfes – und eine weiß getünchte Wehrkirche aus dem 16. Jahrhundert, die aufgrund von Piratenüberfällen mehrmals zerstört wurde. Sie ist von kalkweißen Häusern umgeben, wie dem Can Ros, einem ehemaligen Bauernhaus, welches das lokale ethnografische Museum beherbergt.

 

Golffans können ihre Lieblingssportart in Roca Llisa ausüben, dem einzigen Golfplatz der ganzen Insel in der Nähe des Strandes Cala Llonga. Die Gegend bietet ebenfalls viele Möglichkeiten zur Ausübung von Wassersportarten, Tauchschulen sowie Routen zum Wandern und Mountainbiking.

 

Los aficionados al golf lo podrán practicar en Roca Llisa, el único campo de toda la isla, próximo a la playa de Cala Llonga. También la zona ofrece muchas opciones para la práctica de deportes náuticos, centros de buceo y rutas de senderismo o mountain bike.

 

icon-close
Sant Antoni De Portmany

Im äußersten Westen der Insel liegt Sant Antoni de Portmany, eines der ersten touristischen Gebiete der Insel, das im Laufe der Zeit immer bekannter geworden ist. Es ist einer der Punkte Ibizas, von dem aus man die schönsten Sonnenuntergänge betrachten kann. Die Küste hat hier lauter kleine Buchten und Strände mit türkis klarem Wasser, die leicht zu erreichen sind – ein idealer Ort also für einen bequemen und zauberhaften Urlaub, ohne die Gemeinde verlassen zu müssen. Das gastronomische Angebot dieses kleinen ibizenkischen Dorfes steht in nichts nach: alle Arten von Restaurants mit Küchen aus der ganzen Welt und Lokale, in denen man die echt ibizenkische Kochkunst probieren kann, stehen dem Besucher zur Verfügung. Das vielfältige Freizeitangebot hat einige der renommiertesten Clubs der Insel und herrliche Orte vorzuweisen, an denen man den Sonnenuntergang über dem Mittelmeer in Begleitung eines guten Cocktails genießen kann.

 

In der beeindruckenden Bucht von Sant Antoni de Portmany ist das Meer stets präsent. Dank ihrer Lage, Beschaffenheit und klimatischen Bedingungen eignet sich die Bucht hervorragend für jeden beliebigen Wassersport. In der Nähe des Hafens gibt es entlang der Strandpromenade mehrere Tauch- und Segelschulen sowie Firmen, die Bootsverleih, Exkursionen und Wasseraktivitäten anbieten. Außerdem können Sie zu den unglaublichsten Stellen der Küste von Sant Antoni gelangen. Die Strandpromenade ist nämlich Abfahrtsort von Fähren, die täglich zu verschiedenen Stränden von Ibiza, wie Cala Salada, Port des Torrent, Cala Conta oder Cala Bassa und nach Formentera fahren, wo man einen herrlichen Tag verbringen kann.

 

Obwohl der bekannteste Ort Sant Antoni de Portmany ist, gehören auch die Dörfer Sant Rafel, das zur „Gegend von kunsthandwerklichen Interesse“ erklärt wurde, Sant Mateu, das für seine Weinherstellung bekannt ist, und Santa Inés mit einem einzigartigen Tal voller Mandelbäume zur Gemeinde.

icon-close
Sant Joan De Labritja

Sant Joan de Labritja liegt im Norden der Insel Ibiza. In dieser winzigen, zwischen Ackerflächen, Pinienhainen und Steinmauern versteckten Ortschaft herrscht Ruhe und Entspannung. Es ist der ideale Ort für diejenigen, die auf der Suche nach völligem Frieden und einem traditionellen Flair sind.

 

Die Natur nimmt einen wichtigen Stellenwert ein, denn hier befinden sich das ökologisch sehr wertvolle „Gebiet von besonderem Interesse“ Es Amunts, imposante Klippen und eine Küste voller hübscher Strände, wie Benirràs oder Cala d’en Serra.

 

Zu den wichtigsten Dörfern zählt Sant Vicent de Sa Cala, ein außergewöhnlicher Ort, in dem sich die Höhle Es Culleram befindet, in der die mystische Büste der Göttin Tanit, Emblem des Heiligtums aus der punischen Zeit Ibizas, gefunden wurde. Im Landesinneren der Insel liegt das Dorf Sant Llorenç, ein Schmuckstück der ibizenkischen Architektur, das eine der historisch wertvollsten traditionellen Ansiedlungen beherbergt: die Siedlung Balàfia.

 

Sant Miquel de Balansat war früher ein Wachpunkt zum Schutz vor Invasionen und Plünderungen. Heutzutage hat man vom Hügel namens Puig einen schönen Blick auf das Dorf und seine zu den ältesten der Insel zählenden Wehrkirche.

 

icon-close
Sant Agustí Des Vedrà

Sant Agustí des Vedrà ist ein winziges Dörfchen im Landesinneren, wo immer noch die authentische ibizenkische Architektur vorherrscht. Ein Platz, einige typische weiße Häuser, ein Steinturm und eine Kirche mit dicken Mauern und kalkgetünchten Wänden machen dieses romantische Dorf aus. Auf einem kleinen Hügel zwischen Sant Josep und Sant Antoni gelegen, hat man an diesem Ort das Gefühl, die Zeit sei stehen geblieben. An der Küste befinden sich einige der emblematischsten und schönsten Strände der Insel Ibiza, darunter Cala Conta (Cala Comte), Cala Bassa und Port des Torrent.

 

Im Sommer, wenn es Abend wird, verwandelt sich das Dorf in einen gemütlichen Ort, an dem man die warmen Nächte Ibizas genießen kann. Das Restaurantangebot in der Stadt und in den Tourismusgebieten ist sehr umfassend, doch es lohnt sich zweifellos, einen Abstecher in die kleinen Dörfer im Landesinneren zu machen, wo es äußerst charmante Lokale gibt, in denen man in einer vertrauten Atmosphäre ein vorzügliches Abendessen genießen kann. In Sant Agustí des Vedrà gibt es einige solcher Restaurants rund um den Platz, die einen wunderbaren Ausblick auf die Kirche bieten.

icon-close
Santa Gertrudis De Fruitera

Santa Gertrudis de Fruitera ist ein hübsches und reizendes Dorf im Landesinneren, das an einer Wegkreuzung mitten auf der Insel Ibiza liegt und in den letzten Jahren zu einem Muss für jeden Reisenden geworden ist.

 

Ein Dorf mit viel Charme, das nichts von seinem typischen und traditionellen Reiz eingebüßt hat. Diese kleine Ortschaft wusste das authentische Wesen der ibizenkischen Architektur und eine sehr gepflegte Ästhetik zu bewahren.

 

Santa Gertrudis wird von einem großen verkehrsfreien Platz dominiert, der von Bars und Restaurants mit Terrassen, die ein großes kulinarisches Angebot vorzuweisen haben, sowie von einer Kirche aus dem 18. Jahrhundert umsäumt wird. Hinzu kommen Kunstgalerien, Boutiquen und sehr originelle Geschäfte mit Kunsthandwerk, Accessoires und Kleidung. Sowohl tagsüber als auch nachts herrscht eine herrliche kosmopolitische Stimmung.

icon-close
Las Dalias

Im Nordwesten der Insel Ibiza befindet sich die Ortschaft Sant Carles. In diesem ländlichen Raum sind die typisch ibizenkischen Häuser in der Landschaft verstreut und man wird von versteckten kleinen Buchten überrascht. In der Mitte des Dorfes stehen die charakteristische Kirche und eine kleine Bar mit einer unkonventionellen Atmosphäre. Diese Gegend war dank ihres ungezwungenen Flairs Wohnort vieler Künstler, Maler und Bildhauer aus anderen Teilen der Welt.

 

Las Dalias entstand als Lokal, in dem alle Arten von Familienveranstaltungen stattfanden, aber in den 60er Jahren wurde es mit der Ankunft der Touristen in einen Ort verwandelt, an dem Abendessen in Begleitung zahlreicher Shows dargeboten wurden. In den 70ern kamen die Hippies und Las Dalias begann, Feste für diese neuen Bewohner zu veranstalten.

 

Die Idee für den heutigen Markt Las Dalias entstand im Jahr 1985. Er begann als Second-Hand-Markt und wurde mit der Zeit zu einem auf Kunsthandwerk und von den Hippies selbst hergestellte einzigartige Produkte ausgerichteten Ort.

 

Heutzutage findet man immer noch dieses ungezwungene Hippie-Flair vor und durch die Farben und den Frieden, die hier vorherrschen, wird man in ein in jedem Sinne revolutionäres Jahrzehnt befördert.

icon-close
Aquarium Cap Blanc

An der Küste von Sant Antoni de Portmany, in unmittelbarer Nähe des Strands Cala Gració, gibt es eine ganz besondere Meeresecke: das Aquarium Cap Blanc, das allgemein als ‘Sa cova de ses Llagostes’ (Langustenhöhle) bekannt ist. Eine natürliche Grotte, die früher als Zufluchtsort für Fischer und als Fisch- und Langustenzuchtanlage gedient hat, in deren Inneren man heute eine repräsentative Auswahl an den wichtigsten ibizenkischen Fischarten sehen kann. Zweifelsfrei ein Ort, an dem Kinder und Erwachsene ihren Spaß haben.

 

Neben diesem ehemaligen Langusten-Zuchtteich und heutigen Aquarium wurde eine einfache Strandbar mit einer gemütlichen Terrasse errichtet, auf der man sitzen, einen Snack zu sich nehmen und sich bei einem Getränk erfrischen und dabei den Ausblick auf Sant Antoni und die Conejera-Insel genießen kann.

 

Wir empfehlen, diesen Ort zwischen Donnerstag und Samstag bei Sonnenuntergang aufzusuchen, denn dann wird hier eine leckere „Sardinada“ zubereitet, ein sehr mediterranes Fischgericht, das am Strand verzehrt wird.

icon-close
Besichtigung von Dalt Vila

Es gibt Orte in Ibiza, die besondere Aufmerksamkeit verdienen, um die historische Seite der Insel kennenzulernen. Dies ist bei Dalt Vila der Fall, einer hübschen Festung Landschaft, die sich über der Stadt Ibiza erhebt.

 

Der Hauptzugang zur Vila befindet sich im Mercat Vell, mitten im Marina-Viertel. Dieser ist als Portal de ses Taules bekannt und man passiert ihn über eine Zugbrücke aus der Römerzeit, die auf die Plaza de Vila führt, eine bezaubernde Ecke, wo man einen Einkaufsbummel machen und in einem romantischen Restaurant zu Abend essen kann.

 

Hier beginnt der Anstieg zum höher gelegenen Teil, aber vorher ist noch zu erwähnen, dass in der Straße oberhalb des Portal de Ses Taules das Museum für Zeitgenössische Kunst von Ibiza (MACE) besucht werden kann, eine der wichtigsten Kunsteinrichtungen Ibizas. Gegenüber befindet sich das Bollwerk von Santa Llúcia mit einem spektakulären Blick auf den Hafen.

 

Der Weg führt bis zur Plaza España, wo das Rathaus in den Räumlichkeiten des ehemaligen Dominikanerklosters untergebracht ist. Am Ende, bevor man die Plaza de la Catedral erreicht, steht die Kapelle Sant Ciriac, wo der Legende nach 1235 die katalanischen Truppen einzogen, um Dalt Vila zu erobern. Etwas weiter vorne steht das Haus der Kurie, in dem sich heute das Interpretationszentrum Medina Yabisa befindet, wo man etwas über die muslimische Vergangenheit lernen kann. Auf der Plaza de la Catedral gibt es viele Dinge zu sehen. Sehr empfehlenswert ist ein Besuch des Archäologiemuseums.

icon-close
Sonnenuntergang in Benirrás

An der Nordküste von Ibiza liegt etwa 7,5 km von Sant Miquel de Balansat die Benirràs-Bucht. Man gelangt nach einer angenehmen Autofahrt zwischen Bergen und Vegetation bis Sant Joan de Labritja oder Port de Sant Miquel, von wo aus man den Strand erreicht.

 

Dieser herrliche Strand ist auf der ganzen Insel wegen der Trommelfeste bekannt, die seine hippiemäßigste Attraktion sind. Aber dieser Strand ist viel mehr als Show, denn seine hervorragende Lage im Westen des Nordteils der Insel verwandeln ihn in den idealen Schauplatz, um die ibizenkische Abenddämmerung zu genießen. Es gibt nichts über ein Bad an diesem Strand, während man die Sonnenstrahlen am Horizont verschwinden sieht. Das Beste ist Cap Bernat, eine Felseninsel vor der Küste, die bei Einbruch der Nacht im Halbschatten bleibt und mit ihrer enormen Silhouette diese wunderschöne Szene vervollständigt.

 

An den Sonntagabenden wird der Sonnenuntergang vom einstimmigen Trommelrhythmus begleitet – eine wahrhafte Hippieatmosphäre.

icon-close
Naturpark Ses Salines

Eine der eindrucksvollsten natürlichen Umgebungen von Ibiza ist der Naturpark Ses Salines. Ein wertvolles Ökosystem für Flora und Fauna, wo das Salz und die Staubecken im Mittelpunkt stehen. All das macht die Landschaft und die Strände einzigartig.

 

Der Naturpark Ses Salines und die mit dem Park zusammenhängenden marinen und ländlichen Schutzgebiete erstrecken sich vom Süden Ibizas bis in den Norden der Insel Formentera. Darunter beherbergt ein schöner Meeresboden eine große Fläche mit Seegraswiesen von Posidonia Oceanica, die zum Welterbe erklärt wurden. Der Park ist ein typisches Beispiel für den Reichtum der mediterranen Artenvielfalt. Dieser Ort dient vielen Vögeln als Rast- und Nistplatz während ihres Zugs. Als Naturraum von besonderem Interesse umfasst er eine Gruppe von Land- und Meereslebensräumen mit ökologischem, landschaftlichem, historischem und kulturellem Wert. Ein Beispiel für den kulturellen Wert dieser Gegend ist der Wachturm Sal Rossa.

 

Darüber hinaus bietet der Naturpark Ses Salines ganz bezaubernde Orte, wie den Kieselsteinstrand Es Codolar, von dem aus man einen herrlichen Sonnenuntergang betrachten kann, und die weißen Sandstrände Es Cavallet (ganz besonders wegen seiner Dünen) und Ses Salines in der Nähe der Salinenanlagen, wo man die Verschiffung der Salzladungen beobachten kann.

 

Zuletzt sollte man nicht zögern, unterwegs den ein oder anderen Halt einzulegen, um besonders bei Sonnenuntergang das Licht zu genießen, das sich in den Salzgärten widerspiegelt. Die Kirche Sant Francesc und das Interpretationszentrum des Naturparks, Beispiele der ibizenkischen Architektur, sind ebenfalls einen Besuch wert.

icon-close
Bucht von Sant Antoni

Die Bucht von Sant Antoni ist das wichtigste Touristenzentrum an der Westküste Ibizas. Zu dieser Bucht gehören Sant Antoni de Portmany im nördlichen Teil und Cala de Bou im südlichen Teil der Küste. Die Grenze zwischen den beiden Ortschaften ist Sa Punta des Molí, ein bukolisches Fleckchen in dieser Bucht, wo es einen Ausstellungsraum gibt, in dem regelmäßig Ausstellungen gezeigt werden.

 

Das Interessante an dieser Bucht sind nicht so sehr die Strände – die für diejenigen, die nicht in der Nähe wohnen, weniger attraktiv sind – sondern die große Vielfalt an Wasseraktivitäten, die in der Bahía de Sant Antoni ausgeübt werden können: Paddelsurfen, Tauchkurse, Wasserski ... Ebenfalls ein großer Anreiz dieser Gegend ist der Hafen von Sant Antoni im nördlichen Teil der Bucht: Man kann hier von Kajaks bis hin zu Segelbooten Wasserfahrzeuge aller Art mieten, um einen schönen Tag auf dem Meer zu verbringen, oder mit einem Schiff zu den schönsten Stränden der Westküste und sogar bis Formentera fahren.

 

Man kann diese Bucht auf ihrer riesigen Strandpromenade, die sogar über den Wellenbrecher des Hafens führt, fast komplett zu Fuß entlanggehen. Von jedem Punkt aus hat man einen hervorragenden Ausblick auf den spektakulären Sonnenuntergang, der an der ibizenkischen Westküste betrachtet werden kann. Und wenn es Abend wird, schalten Hunderte Läden ihre Schilder an, um die Touristen anzulocken. Einige sind große Discos, andere sind kleine Bars oder Kneipen, und es gibt sogar einige Beachclubs, aber vor allem findet man eine breite Palette von Restaurants aller Art, um ein fantastisches Abendessen am Rand der Bucht von Sant Antoni zu genießen.

icon-close
Marina Botafoch

Wenn es eine Gegend gibt, die sich auf Ibiza glamourös nennen kann, ist das die Marina Botafoch, der Jachthafenbereich, der die Anlegestellen im Nordteil des Hafens von Ibiza belegt. Dieser Ort zeichnet sich durch seinen Kosmopolitismus und durch die verschiedenen Geschäfte, die sich in seiner unmittelbaren Nähe niedergelassen haben, aus. Hier findet man die luxuriösesten Liegeplätze der Insel, zu denen die Jachten anlaufen, die die Insel mit allen Schikanen besuchen möchten. Von hier hat man einen vorzüglichen Blick auf die Altstadt.

 

Es ist auch ein hervorragender Ort, um einen Spaziergang entlang seiner Strandpromenade zu machen, wo es die schicksten Restaurants der Insel gibt, zum Beispiel das Heart Ibiza, das von den Adrià-Brüdern in Zusammenarbeit mit dem Cirque du Soleil betrieben wird. Hier befindet sich ebenfalls das beeindruckende Cabaret-Restaurant Lío, ein Ort, an dem abends exquisite Menüs und fantastische Shows bis tief in die Nacht hinein geboten werden. Ganz in der Nähe liegt auch die legendäre Disco Pachá, ein einzigartiger Ort, an dem man die berühmten ibizenkischen Nächte kennenlernen kann. Und wer sich dem Glück aussetzen möchte, findet das Casino von Ibiza ebenfalls in Botafoch. Selbstverständlich gibt es Lokale aller Art, um ein vorzügliches Essen mit Blick auf Ibiza-Stadt zu genießen, einen Drink zu sich zu nehmen oder einen Einkaufsbummel durch die exklusiven Boutiquen zu machen.

icon-close
Wasseraktivitäten

Wenn die Sommerhitze kommt, sind Ferien auf Ibiza ein wahres Vergnügen, um die hohen Temperaturen zu bekämpfen. Wenn Sie auf der Insel ankommen, möchten Sie wahrscheinlich einfach nur ins Meer eintauchen und Ihre Freizeit mit Sightseeing oder auch mit Nichtstun genießen. Es kann auch sein, dass Sie total begeistert von der Landschaft der Insel sind, wenn Sie sie entdecken, und eine der besten Arten, die Küste Ibizas und ihre Geheimnisse kennenzulernen, ist es, Wassersport und -aktivitäten auszuüben.

Mit Ruderschlägen. Sie können die ibizenkische Küste wohl beim Schwimmen oder bei einer Bootsfahrt erkunden, doch beim Rudersport können Sie die Landschaft aus größerer Nähe sehen und größere Entfernungen als beim Schwimmen zurücklegen. Daher ist eine der attraktivsten Formen, Sport zu treiben und gleichzeitig die Küste kennenzulernen, mit dem Kajak oder auf dem Paddelsurfbrett.

Den Meeresboden erforschen. Es mag sein, dass Sie niemals vorhatten, es zu tun, doch Tauchen ist eine Aktivität, die für jedermann und erst recht auf Ibiza zugänglich ist, wo es einige der attraktivsten Tauchplätze des Mittelmeers und hervorragende Tauchschulen gibt, in denen Sie Tauchkurse für einen PADI-Schein belegen können.

Eine Wanderroute. Wenn Sie Ibiza in aller Ruhe und nach Ihrem eigenen Rhythmus kennenlernen möchten, gibt es natürlich immer noch das altbewährte Wandern: eine angenehme und gesunde Art, die Ruhe dieser Insel zu genießen. Es gibt viele Ecken dafür: Berge, kleine Buchten, Felder, versteckte Dörfer im Landesinneren, Meeresklippen ... jeder dieser Schauplätze ist perfekt, um mit der natürlichen Schönheit der Insel abzuschalten. Wenn Sie auf der Suche nach einer unvergesslichen Route sind, müssen Sie sich in den Süden in den Naturpark Ses Salines begeben. Dies ist wahrscheinlich die Inselecke, die die Landschaft Ibizas am besten zusammenfasst.

icon-close
Die Gastronomie Ibizas

Ibiza ist weltweit bekannt für die mediterrane Schönheit, die jeden Flecken der Insel durchdringt, und insbesondere für die kleinen Buchten mit kristallklarem Wasser und die Landschaften des Landesinneren. Die Gastronomie und das kulinarische Angebot stellen einen weiteren unvergleichlichen Schatz dar, der es wert ist, in einem der Restaurants der Insel, deren Bestreben es ist, das beste Produkt zu Tisch zu bringen, kennengelernt, gekostet und genossen zu werden. Einige Restaurants sind traditionell ausgerichtet, während andere darauf setzen, mit der avantgardistischen Fusionsküche neue Geschmackrichtungen zu entdecken. Jeder Essensgast findet den perfekten Ort, an dem er sich die authentische Gastronomie Ibizas schmecken lassen kann.

 

Die Küche der Küste ist wohl die am meisten mit der ibizenkischen Kultur verbundene Küche, da sich die Inselbewohner im Verlauf der Geschichte der Fischerei gewidmet und somit über die beste Ware für die Zubereitung der hiesigen Meeresspezialitäten verfügt haben. Man kann in jedem Restaurant in der Nähe der Küste Ibizas Reisgerichte, frischen Fisch und Meeresfrüchte speisen. Eines der bekanntesten Gerichte ist der Bullit de peix mit dem dazugehörigen arroz a banda (Fischeintopf mit Reis als Beilage).

 

Restaurants mit Charme im Herzen der Insel. Wenn man auf den Landstraßen Ibizas entlangfährt, sieht man für gewöhnlich viele Betriebe am Straßenrand. Die allermeisten sind Restaurants, welche die für die ibizenkische Landschaft typischen alten Bauernhäuser dafür nutzen, Gastronomie in einer hübschen und angenehmen Atmosphäre anzubieten. Es werden für das Landesinnere übliche Gerichte zubereitet, von denen der Sofrit Pagés (Bauern-Schmortopf) ein Klassiker ist.

 

Dalt Vila ist die Festungsanlage von Ibiza-Stadt, und selbstverständlich gibt es an einem solch emblematischen Ort eine enorme Vielfalt von Restaurants mit besonderem Reiz und angenehmen Terrassen, für die gemütliche Ecken ausgesucht wurden, um ein romantisches Abendessen genießen zu können. Die Restaurants dieser Gegend sind von unterschiedlichster Art: mediterrane, italienische oder französische Gerichte. Guten Appetit!

icon-close
Nachtleben

Wenn Ibiza für etwas bekannt ist, dann für sein weltweit bekanntes Nachtleben, denn jeder weiß, dass diese Insel als Mekka der elektronischen Musik gilt. Hunderte Weltklasse-DJs kommen in jeder Hochsaison hierher, um ihre besten Sessions darzubieten, und sogar die unbekanntesten DJs machen sich einen Namen, wenn sie die Ehre hatten, in den trendigsten Discos der Insel aufzulegen. Es ist also kein Wunder, dass dies weltweit die beliebtesten Tanzpisten sind und jedes Jahr tausende Fans dieser Musik Ibiza als Reiseziel wählen, um bis zur Erschöpfung das Tanzbein zu schwingen.

 

Tanzen ist die am häufigsten praktizierte Aktivität auf der Insel und man kann sie zu jeder Zeit an jedem Ort ausüben. Die Beachclubs zum Beispiel, ein in letzter Zeit stark wachsendes Geschäft, bieten Sessions im großen und kleinen Stil, damit man auf dem Sand am helllichten Tag in Begleitung eines großen gastronomischen Angebots tanzen kann. Bei Einbruch der Nacht öffnen dann die bekanntesten Clubs ihre Türen, um dem besten Techno zu huldigen.

 

Pachá ist einer der erlesensten Clubs mit mehreren Tanzflächen, der in einem ehemaligen Bauernhaus untergebracht ist. Hier wird seit 1973 getanzt – eine umfassende Erfahrung, die ihn zum Kult der ibizenkischen Szene gemacht hat. Privilege (Erbe des legendären Clubs Ku) und Amnesia sind zwei weitere Schwergewichte der Szene, die zur musikalischen Geschichte der Insel so viel beigetragen haben und heute die aktuellen Hits auf internationalen Partys auflegen, sodass es unmöglich ist, nicht seine Hüften zu schwingen. Schließlich ist noch Es Paradis hervorzuheben, eine der ältesten Discos von Sant Antoni, wo man bis zum Morgengrauen tanzen kann. Dies sind einige der Lokale, die zu Ibizas Ruhm beigetragen haben, aber ganz gleich, wie groß sie sind und wo sie auf der Insel liegen, jeder Ort ist gut, wenn man tanzen möchte.

icon-close
Ibiza, Welterbe

Viele kommen nach Ibiza wegen der Stimmung und der fantastischen Küstenlandschaft, aber nur wenige wissen, dass diese kleine Mittelmeerinsel im Jahr 1999 von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde. Diese Erklärung unter der Bezeichnung "Ibiza, Biodiversität und Kultur“ wurde der Insel dank ihrer Kulturgüter und Naturschätze verliehen, was sie zu einem Referenzstandort für die Besucher der Balearischen Inseln macht.

 

Der herausragendste Ort, der in dieser Erklärung aufgenommen wurde, ist die allgemein als Dalt Vila bekannte Altstadt von Ibiza-Stadt, ein historisches Ensemble, das auf die Römerzeit und später auf die muslimische Zeit zurückgeht. Diese Kulturen haben zur Gestaltung der Grundstruktur dieses imposanten architektonischen Ensembles beigetragen. Die gesamte Anlage liegt über der neueren Stadt und zählt dank der gewaltigen Stadtmauern, die sie schützt, zu den am besten erhaltenen Stadtmauern im Mittelmeerraum. Innerhalb dieses befestigten Altstadtkerns befinden sich historische Häuser, Aussichtspunkte, von denen man die Stadt und den Meereshorizont überblicken kann, und auf der Spitze des Hügels stehen die Burg und die Kathedrale von Ibiza. Die angrenzenden Viertel La Marina, Es Soto und Sa Penya gehören auch zu diesem Ensemble. Zweifellos ein Spaziergang, den man nicht auslassen sollte.

 

Folgende Orte sind ebenfalls in der Erklärung zum Welterbe aufgeführt: Ses Feixes, ein Gebiet mit Gemüsegärten, das wegen des aus der muslimischen Zeit stammenden verschlungenen Bewässerungssystems von Bedeutung und heute das Zuhause endemischer Vogelarten der Insel ist; die phönizische Siedlung Sa Caleta, eine archäologische Fundstädte, die ausschlaggebend ist, um zu verstehen, wie die ersten Siedler der Insel gelebt haben; die Totenstadt Puig des Molins, wo archäologische Reste der punisch-phönizischen Kultur von großer historischer Bedeutung gefunden wurden; und schließlich der wichtigste Naturschatz der Pityusen, die Posidonia oceanica oder Neptungras, eine Meerespflanze, die für die Schönheit des hiesigen Wassers verantwortlich und von entscheidender Bedeutung für das Fortbestehen des Meeresökosystems ist. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Ibiza sowohl in kultureller als auch natürlicher Hinsicht den Besuchern, die etwas anderes möchten, viel zu bieten hat.

Hecho